Warum ist die Schule unverzichtbar?

  • Die St.-Ansgar-Schule bildet zusammen mit der Kindertagestätte und der Kirchengemeinde das katholische Glaubenszentrum im Norden von Bremerhaven.
  • Eine Schließung würde auch die Kindertagestätte beeinträchtigen, da viele Kinder extra dort angemeldet werden, damit sie anschließend höhere Chancen haben, die St.-Ansgar-Schule besuchen zu können.
  • Die Schule genießt hohes Ansehen und hat seit Jahren hohe Anmeldezahlen. Im Vergleich mit der Klassenstärke in den städtischen Schulen wäre es rechnerisch sogar möglich eine dritte Klasse aufzumachen.
  • Die Eltern schätzen trotz der baulichen Mängel die pädagogische Arbeit und unterstützen das Kollegium engagiert und in vielfältiger Weise. 
  • Einige Kommentare, die Unterstützer auf der Seite unserer Online Petition hinterlassen haben:
  1. Der Stellenwert der Kinder in unserer Gesellschaft sollte uns ein hohes Gut sein und bleiben. Ihr Drang und die kindliche Gier nach Wissen sollte nicht zum Ränkespiel politischer und kaufmännischer Belange gemacht werden. Diese Schule und ihre gesamte Lehrkörperschaft ist mit ihren Erfolgen zu einer zu einer kräftigen Wurzel herangewachsen. Es muss im bischöflichen Ordinariat zu Hildesheim ein Erwachen geben, die Schule St. Ansgar in Bremerhaven, nebst dem Geflecht zur Kindertagesstätte und der angeschlossenen Krippe als ein wichtiges Bindeglied in der katholischen Kirche, erhalten zu müssen. Was können die Kinder dafür, wenn Versäumnisse, sowohl organisatorisch als auch finanziell, seitens der Verantwortlichen gemacht wurden. Kinder und liebe Eltern, wehrt euch !!!
  2. Die Schule muss erhalten beleiben, weil es neben dem guten Unterrichtsangebot auch eine tolle Zusammenarbeit von Gemeinde und Schule gibt und genau DADURCH viele Kinder Kirche als Ort Gottes erfahren und kennen lernen. Diese Kinder sind die Zukunft der Kirche und Kirche hat nun mal den Auftrag, die Menschen zu Gott zu führen. Die Schließung signalisiert für mich genau das Gegenteil!
  3. Gerade Grundschulen sollten nahe an dem Ort sein, an dem man aufwächst. Das sorgt für stabile Bindungen und mehr Sicherheit. Darüberhinaus trägt gerade die katholische Schule mit den engagierten Lehrern und der engen Vernetzung mit Kindergarten und Gemeinde enorm gerade dazu bei. Dazu kommt noch eine moralische Erziehung durch die Nähe zur Kirche. Ich habe diese Grundschule immer als sicherer und behüteter empfunden und auch als leistungsstärker als andere Grundschulen.
  4. St.-Ansgar-Schule darf nicht geschlossen werden Die St.-Ansgar-Schule ist ein Ort, wo täglich Christentum gelebt wird, das soll auch zukünftig so bleiben. Kirche sollte dort präsent sein, wo Menschen wohnen und leben. Die St. Ansgar-Schule muss auch zukünftig, wie seit nunmehr 45 Jahren, für 200 Kinder eine wohnortnahe Grundschule in Leherheide bleiben, wo auf der Grundlage eines christlichen Menschen- und Weltbildes unterrichtet und erzogen wird, die freiwillig angewählt wird und wo Lehrer und Eltern kooperativ zum Wohle der Kinder zusammenarbeiten. Die neue Grundschule Stella Maris ist als Ersatzbau für die geschlossene Alfred-Delp-Schule und Johannesschule gebaut worden. Dort ist kein Platz für weitere 200 Schüler der St.-Ansgar-Schule. Viel Geld ist oder war bei der Katholischen Schule Bremerhaven vorhanden für die geplante Einrichtung und Betreibung einer überflüssigen Gymnasialen Oberstufe für maximal 60 - 80 Schüler. Kein Geld ist und war vorhanden für notwendige Reparaturen und eine jetzt erforderlich Sanierung der St.-Ansgar-Schule für 200 Grundschüler. Eltern, Lehrer, Gemeindemitglieder, Freunde und Unterstützer der St.-Ansgar-Schule: Vor zehn Jahren wurde die geplante Schließung der Edith-Stein-Schule nach massiven Protesten rückgängig gemacht. Wir wünschen und hoffen, dass auch jetzt erneut die Vernunft siegen möge und die St.-Ansgar-Schule bestehen bleibt.
  5. Dieser Standpunkt mit Krippe, Kita und Schule ist einmalig und sollte erhalten bleiben. Mit zahlreichen Anmeldungen( Wartelisten!) und gutem Ruf sollte diese tolle Schule auch für viele andere Kinder aus dem Stadtteil und vor allem aus der St. Ansgar-Kita erhalten bleiben.